Monthly Archives: September 2013

Vortrag auf der 3-Länder-Tagung “Politik der Vielfalt” in Innsbruck am 20.09.13

Diese Woche präsentiere ich die Ergebnisse meiner Analyse der Fragmentierung der österreichischen Öffentlichkeit aus Perspektive der Bürgerinnen und Bürger auf der 3-Länder-Tagung “Politik der Vielfalt” in Innsbruck. Auf Basis der Sekundäranalyse einer standardisierten Befragung zur Nutzung von allen 68 allgemeinen Nachrichtenmedien in Österreich (Presse, TV, Radio und Online) kann ich zeigen, dass 17 Prozent der österreichischen Bevölkerung nur prekär oder gar nicht mittels Nachrichtenmedien an die politische Öffentlichkeit angebunden sind. Durch eine Erweiterung des Opportunity-Ability-Motivation-Modells (Luskin, 1990) um eine weitere Dimension (=Vertrauen), die den Besonderheiten  öffentlicher Anbindung als Form der politischen Partizipation Rechnung trägt, habe ich ein theoretisches Modell entwickelt, dass die verschiedenen Abstufungen öffentlicher Anbindungen gut erklärt: Die wahrgenommene Verpflichtung informiert zu sein und das Gespräch mit anderen über Politik sind die wichtigsten Prädiktoren der öffentlichen Anbindung. Nicht-angebundene Bürgerinnen und Bürger zeichnen sich zudem durch ein deutlich geringeres Vertrauen in das politische System und die Medien aus.

Hier der Link zum Tagungsprogramm.

Leave a Comment

Filed under presentations