neuer Artikel zur Regulierung von Suchmaschinen, Social-Media-Plattformen und App-Stores aus Nutzerperspektive erschienen

Medienregulierung zur Förderung der Vielfalt der den Bürgerinnen und Bürgern zur Verfügung stehenden, aber vor allem auch von ihnen rezipierten Informationen steht mit der wachsenden Bedeutung der sogenannten New Information Intermediaries (Suchmaschinen, Social-Media-Plattformen und App-Stores) vor grossen Herausforderungen. Gemeinsam mit Natali Helberger (Universität Amsterdam) und Rob van der Noll (SEO Economic Research) diskutiert Katharina Kleinen-von Königslöw in einer Sonderausgabe der Zeitschrift info, warum frühere Ansätze der Informations-Gatekeeperregulierung in diesem Fall nicht mehr greifen. Ausgehend vom aktuellen empirischen Forschungsstand zur Rezeption politischer Informationen über die New Information Intermediaries entwerfen sie einen neuen, Nutzer-zentrierten Zugang zur Medienregulierung, der das dynamische Verhältnis von Gatekeepern und Gated (also den NutzerInnen und Nutzern) stärker mitberücksichtigt.

Zum Nachlesen hier klicken.

Leave a Comment

Filed under Publikationen

Comments are closed.